Tinnitus: eine Fallgeschichte

Nancy Amendt-Lyon

Abstract


Aus einer relationalen Feldperspektive stelle ich als Gestalttherapeutin die Fallgeschichte einer Patientin dar, die an Tinnitus leidet. Ich begründe meine Interventionspraxis sowohl auf dem theoretischen Fundament von Laura Perls Konzept von „Kontakt und Stütze“ als auch auf dem Konzept der „schöpferischen Anpassung in einem schwierigen Feld“ von F. Perls, Hefferline und Goodman, das die dynamischen Wechselbeziehungen der psychischen, soziokulturellen und physischen Faktoren im Feld erfasst. Traumarbeit, ZweiSessel-Dialoge und Inszenierung zählen zu den praktizierten psychotherapeutischen Interventionen.

Schlüsselwörter:
Tinnitus; therapeutische Beziehung; Kontakt und Stütze; schöpferische Anpassung; Psychosomatik; Gegenübertragung

Volltext:

Springer Link

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2004 Nancy Amendt-Lyon

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/