Schwierige Patientinnen: Patientinnen mit chronischer Selbstbeschädigung

Katharina Leithner, Peter Schuster, Elmar Etzersdorfer, Eva Presslich-Titscher, Kitty Schmidt

Abstract


Patientinnen mit chronischer Selbstbeschädigung stellen eine Gruppe schwieriger Patientinnen dar, die häufig wenig zu einer psychiatrischen oder psychotherapeutischen Behandlung motiviert sind. Nach dem Versuch einer klinischen Einteilung wird auf ein psychoanalytisches Konzept zur Psychodynamik selbstverletzenden Verhaltens eingegangen. Abschließend wird das Schema der KOMEPP (Kontext orientierte Modellentwicklung bei einer Psychotherapieplanung) vorgestellt und mögliche therapeutische Probleme im Umgang mit dieser schwierigen Patientinnengruppe diskutiert.

Schlüsselwörter:
Chronische Selbstbeschädigung, Psychotherapie.


Volltext:

PRINT

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 1998 Katharina Leithner, Peter Schuster, Elmar Etzersdorfer, Eva Presslich-Titscher, Kitty Schmidt

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/