Nr. 1 (2018)

Politik der Diagnose

Herausgegeben von Theodor Itten

Die Print-Version dieser Ausgabe kann über den Psychosozial-Verlag bezogen werden.

Inhaltsverzeichnis

Gesamtausgabe

Gesamtausgabe
Redaktion Psychotherapie-Wissenschaft
1-106

Editorial

Editorial
Theodor Itten
5-6
Éditorial
Theodor Itten
7-8

Titelthema: Politik der Diagnose

Eva Jaeggi
11-16
Diagnostic Cieux
Eva Jaeggi
17-18
Jörg Blech
19-21
L’inventeur de maladie
Jörg Blech
22-23
Volkmar Aderhold
25-32
Diagnostics cliniques comme constructions sociales
Volkmar Aderhold
33-34
Angéla Szalontainé Krasznai
35-44
Hiérarchie ou responsabilité par le diagnostic clinico-psychologique dans la psychothérapie ?
Angéla Szalontainé Krasznai
45-46
Peter Müller-Locher
47-52
À propos de la politique des diagnostics – Raconter au lieu de compter1
Peter Müller-Locher
53-54
Clelia Di Serio
55-64
Clelia Di Serio
65-73
Les nouveaux défis de l’épidémiologie dans des contextes politiques et sociaux
Clelia Di Serio
74
John Read
75-83
La « schizophrénie » existe-t-elle ?
John Read
84-85
Diagnose als Metapher
Theodor Itten
87-90
Diagnostic en tant que métaphore
Theodor Itten
91-92
Abstracts aus Psicoterapia e Scienze Umane
Paolo Migone
93-99

Buchbesprechungen

Theodor Itten
101-102
Jörg Blech (2014): Die Psychofalle. Wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht
Theodor Itten
102-103
Paul L. Janssen (2017): Als Psychoanalytiker in der Psychosomatischen Medizin. Eine persönliche berufspolitische Geschichte der Psychotherapie, Psychiatrie und Psychosomatik
Theodor Itten
103-104
Katharina Kriegel-Schmidt (Hrsg.). (2017): Mediation als Wissenschaftszweig. Im Spannungsfeld von Fachexpertise und Interdisziplinarität
Theodor Itten
104-105